Onlineshop in Bangkok und Kaffeebauer auf Hawaii
Grosse Städte, Grosse Träume / Staffel 1 / Folge 5

Mit nur 26 Jahren will Nike Rasmus ihr Leben gewaltig umkrempeln. Sie will nach Bangkok auswandern. Als sie sich vor zwei Jahren in den Kanadier Alex verliebte, stand für sie schnell fest, dass sie ihr Leben in Deutschland aufgeben würde, um mit ihm glücklich zu werden. Nach kurzen Aufenthalten auf Koh Samui und in Kanada haben sie sich schließlich für die Hauptstadt Thailands entschieden. Zunächst müssen die beiden eine Wohnung finden und ihr Geschäft aufbauen. Schließlich haben sie im Moment nur Ausgaben – da wäre es gut, wenn schon bald mit ersten Bestellungen zu rechnen wäre. Ihre gesamten Ersparnisse wollen sie in einen Online-Store stecken. Auf ihrer Internetseite kann man maßgeschneiderte Kleidung bestellen. Trotz keinerlei Vorkenntnissen im Textilbereich wollen die beiden in Bangkok ganz alleine Stoffe und Schneider auswählen. Sie haben bereits von verschiedenen Schneidereien Probeschnitte anfertigen lassen. Die Qualitätssicherung übernimmt Alex. Er probiert die Hemden an und schaut, welche ihm gut passen beziehungsweise was ihm wo gefällt und was eben nicht. Einen ganz anderen Traum hat sich Hans Eckert (67) auf Hawaii erfüllt. Der ehemalige Politikprofessor hat eine Kaffeeplantage gegründet. Hans ist Kaffee-Anbauer aus Leidenschaft, auf der Suche nach Erfolg und grundsätzlich immer im Stress. Denn die Kaffeeernte steht an, seine Helfer haben ihn sitzen lassen und kommen nun erst eine Woche später – Hans bangt um seine Bohnen und überwacht die letzten Züge der Pflückung. Allerdings gilt es Ruhe zu bewahren: Hans bezahlt seine Mitarbeiter für besonders langsame Arbeit. Für besondere Sorgfalt ist ein höherer Preis gerechtfertigt. Wenn er sich nicht gerade um seine Ernte oder den Anbau kümmert, hält er seine Gästehäuser in Schuss, amüsiert sich mit Besuchern und Volontären oder kümmert sich liebevoll um seine erst fünf Jahre alte Tochter Karen. Die Rollenverteilung bei Familie Eckert ist anders als erwartet. Während Hans mit seiner Plantage munter ins Minus wirtschaftet, sorgt Marsha mit ihrer Tätigkeit als Programmiererin für den Lebensunterhalt. Kein Wunder, dass nicht alles läuft wie geplant.