Singapur, Edinburgh, Felanitx
Grosse Städte, Grosse Träume / Staffel 1 / Folge 14

Asien war Janina bis dahin unbekannt, dennoch stürzte sich die Hotelfachfrau Hals über Kopf in das Abenteuer. Seit vier Monaten ist Janina nun in Singapur und arbeitet dort in einem 6-Sterne-Hotel: Service, Luxus und steinreiche Kunden stehen auf der Tagesordnung. In ihrer Freizeit erkundet Janina Singapur und alle Besonderheiten, die das Leben in Asien mit sich bringt. Sei es das ungewöhnliche Essen samt seltsamen Tischmanieren, Partys im 75. Stock auf einem Helikopterlandeplatz oder das Fahren mit der U-Bahn, in der es nicht gestattet ist, Kaugummi zu kauen oder Bonbons zu lutschen. Schon als Jugendliche wollte Janina die Welt entdecken, und die Berufswahl fiel ihr mehr als leicht: Als Hotelfachfrau hat man alle Möglichkeiten und bereist die Welt. Direkt nach der Schule begann Janina mit der Ausbildung. Direkt nach Abschluss ihrer Ausbildung bewarb sie sich für einen Job auf Zypern. Anschließend arbeitete sie wieder in Deutschland – ein bisschen gegen ihren Willen und vor allem nur auf Zeit. Sie bewarb sich um eine Stelle als Rezeptionistin in Singapur und bekam den Job. Die beiden Deutschen Kerstin und Judith lernten sich auf dem Schulhof in Edinburgh durch ihre gleichaltrigen Kinder kennen und freundeten sich an. Beide waren sich schnell einig: Brot und Backwaren in Schottland sind dem verwöhnten deutschen Gaumen nicht würdig. Da musste etwas geschehen. So begannen sie, sich gegenseitig zu bebacken und ihre Backkünste waren bald über das Schulgelände hinaus bekannt. Die Frauen meldeten ein Gewerbe an, ließen ihre Küchen durch Beamte des Gesundheitsamtes überprüfen und beantragten ihre „Streetselling License“. Zweimal die Woche bieten sie ihre Waren vom Privatgelände einer Freundin aus an. Die deutschen Leckereien werden sehr gut angenommen und sogar vorbestellt. Auch ein Café vor Ort bestellt einmal die Woche bei ihnen Kuchen und Kleinigkeiten. Für das neue Jahr haben sich die Deutschen vorgenommen, ihr Geschäft noch ein wenig anzukurbeln. Mallorca ist das Ziel der 23-jährigen Laura. Hier will sie praktische Erfahrungen für ihr Sportmanagement-Studium sammeln. Da Laura gerne reitet und sogar ein eigenes Pferd besitzt, will sie auf einer Pferde-Ranch arbeiten. Ihre Aufgabe und zugleich größte Herausforderung wird es sein, junge Pferde an Menschen zu gewöhnen und zuzureiten. Die meist noch recht wilden und ungestümen Tiere sollen später einmal für Reitstunden zur Verfügung stehen oder gewinnbringend verkauft werden. Obwohl Laura viel Erfahrung mit Pferden hat, besteht dennoch großer Respekt und ein wenig Angst vor der neuen Aufgabe. Ob sie dieser Verantwortung gewachsen ist?